SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

31.05.2016

Neuer NivoRadar® NR 3000

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

Projektierungsalternativen mit berührungsloser Messtechnik

 
Neuer NivoRadar® NR 3000
UWT stellt seinen Radar NR 3000 vor
Visualisierungsbeispiel NR mit Nivotec® NT

Radarsensoren werden neben den Loten häufig zur kontinuierlichen Füllstandmessung in Schüttgut-Lagersilos eingesetzt. Sie messen Distanzen bis zu 100 Meter und können durch die hohe Sensibilität insbesondere in sehr feinen Schüttgütern eingesetzt werden.

Um Anlagen eine innovative berührungslose Messlösung für ihre Silos bieten zu können, haben wir mit dem NivoRadar® NR 3000 einen neuen Radarsensor in unser Produktportfolio aufgenommen. Durch das robuste Edelstahl Gehäuse behauptet sich der NR 3000 in unterschiedlichen industriellen Anwendungen, selbst bei der Detektion schwieriger Medien. Das Gerät arbeitet mit 78 GHz Hochfrequenz. Das hochfrequente Signal wird mit einer sehr engen Strahlkeule von nur 4° ausgesendet, vom Schüttgut reflektiert und wieder vom Sensor empfangen. Die Frequenzdifferenz, welche direkt proportional zum Abstand ist, wird dann weiter verarbeitet und als Füllstandsignal ausgegeben. Diese schmale Strahlkeule ermöglicht den Einsatz in engen hohen Silos und erleichtert den Einbau und die Platzierung des Sensors.

Über den Verstellflansch wird der Radar perfekt ausgerichtet, da die Strahlkeule auf den gewünschten Punkt fixiert werden kann, z.B. auf den Siloaustrag.

Aufgrund des standardmäßigen Luftspülanschluss für die Reinigung der Linsenantenne, ist ein Einsatz in Schüttgütern, die zu Anhaftung neigen problemlos möglich. Auch bei Kondensatbildung sorgt der Spülanschluss für eine funktionssichere Messung.

Das Gerät arbeitet mit einer Zweileiter-Technik und wird über ein lokales Programmiergerät mit Display und einem Schnellstartassistent einfach in Betrieb genommen. Der freistrahlende Radarsensor hat eine komplett staubdichte Verbauung und liefert zuverlässige Messergebnisse bei hohen Prozesstemperaturen.

In Lagerprozessen lässt sich der NivoRadar® ebenfalls ohne weiteres mit dem Visualisierungssystem Nivotec® verbinden und bietet eine gute Kombiniermöglichkeit als Element zur Füllstandbestimmung. Die Datenvisualisierung liefert die detektierten Füllstände in Höhe, Prozent, Gewicht oder Volumen. Es werden Trends gespeichert, E-Mails über Füllstände oder Silovollmeldungen können aktiviert werden.

Kontakt: Armin Waibel

  Produktnews Eingetragen: 31.05.2016     Update: 06.06.2016       Besucher: 4078  Druckversion: 16  

Mehr Informationen

Reaktionen per E-Mail
  ► Reaktionen per E-Mail

Firmeninformationen

Fachbeiträge

 
 .
 .
 .