SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

04.05.2015

Neuer ATEX-Entstauber für die Schüttgutindustrie

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

Absauggeräte-Serie für brennbare Stäube

Neuer ATEX-Entstauber für die Schüttgutindustrie

Der Spezialist für Absaugtechnik, ESTA, stellt im Frühjahr weitere Modelle seines DUSTOMAT 4-Programms vor. Nachdem die Entstauber für trockene und rieselfähige Stäube bereits im Herbst 2014 erfolgreich in den Markt eingeführt wurden, gehen die Geräte nun auch in ATEX-konformer Ausführung für alle Schüttgut verarbeitende Branchen in Serie.

Beim Zerkleinern, Sieben, Mischen, Fördern, Dosieren oder Granulieren entstehen häufig brennbare Stäube, die eine zuverlässige und sichere Prozess-Absaugung erfordern. Die neuen DUSTOMAT 4-Entstauber sind sowohl für die Absaugung von Stäuben, die eine elektrische Leitfähigkeit aufweisen (z.B. Metall- und CFK-Stäube), als auch für nicht-leitfähige Stäube (z.B. organische Stäube wie Mehl und Kakao oder Stäube von chemisch-technischen Produkten wie Schwefel) zugelassen. Die Geräte kommen in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 22 gemäß der ATEX-Produktrichtlinie 94/9/EG zum Einsatz und erfüllen die höchsten Sicherheitsvorschriften.

Mit der ATEX-Zertifizierung baut ESTA das Anwendungsspektrum der neuen Entstauber-Serie signifikant aus – denn die meisten der in der Industrie vorkommenden Stäube sind brennbar. Bereits eine wenige Millimeter dicke Staubschicht in einem geschlossenen Raum reicht aus, um in Verbindung mit ausreichend Sauerstoff und einer wirksamen Zündquelle, eine Explosion zu verursachen. Zum Schutz der Beschäftigten sind die Anlagenbetreiber in der Pflicht, entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung von explosionsfähigen Atmosphären und wirksamen Zündquellen zu treffen. Das direkte Absaugen der brennbaren Stäube im Produktionsprozess stellt die Einhaltung der notwendigen Sauberkeit sicher, reduziert Ablagerungen und minimiert damit das Gefährdungspotential.

ESTA steht Anlagenbetreibern in allen Fragen, auch in Bezug auf die 2014 vollzogene Anpassung der ATEX-Richtlinie an das neue europäische Rahmenrecht (gültig ab 20. April 2016), beratend zur Seite, um den spezifischen Anforderungen gerecht zu werden. Ein breites Zubehörsortiment im Bereich der Anlagen-Brandschutztechnik komplettiert das Leistungsangebot.

Kontakt: Jenny Göser

  Produktnews Eingetragen: 04.05.2015     Update: 20.05.2015       Besucher: 5650  Druckversion: 25  

Mehr Informationen

Mehr erfahren
  ► Mehr erfahren
Reaktionen per E-Mail
  ► Reaktionen per E-Mail

Firmeninformationen

Andere Berichte

Fachbeiträge

 
 .
 .
 .