SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

16.11.2017

Differenzdruck-Messumformer HE 5409

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

nach Redesign auch für ATEX-Zone 2 zugelassen

 
Der Differenzdruck-Messumformer HE 5409 ist jetzt auch für die ATEX-Zone 2 zertifiziert
Die Elektronik des Messumformers ist in einem kompakten Gehäuse mit Scharnierverschlüssen untergebracht

Mit dem HE 5409 bieten die Experten für Automatisierungs- und Messtechnik von HESCH einen universell einsetzbaren Messumformer für kleine und mittlere Drücke an. Nach einem umfassenden Redesign ist das Gerät jetzt auch für die ATEX-Zone 2 zugelassen.

HESCH verfügt in seinem Portfolio über verschiedene Drucksensoren zur Messung von Flüssigkeiten und Gasen. Als Hersteller empfindlicher Differenzdrucksensorik mit typischer Messung von wenigen Millibar bis 1 bar bietet das Unternehmen auch den entsprechenden fachlichen Support. Eine typische Anwendung ist die Erfassung des Differenzdrucks über einer Messblende zur Berechnung des Volumenstromes von Gasen in Rohren oder Kanälen. Auch Über- oder Unterdruckmessung in Lüftungsanlagen oder die Zustandsbeurteilung von Filteranlagen gehören zum Einsatzbereich. Die Differenzdrucksensoren liefert HESCH mit zahlreichen Messbereichen.

Der Differenzdruck-Messumformer HE 5409 ist ein universeller Messumformer für kleine und mittlere Drücke. Messbereiche zwischen 0…2,5 und 0…1000 mbar stehen zur Auswahl. Darüber hinaus sind Sondermessbereiche auf Anfrage möglich.

Zulassung für ATEX-Zone 2 dank Redesign

Das Öffnen und Schließen erfolgt schraubenlos mit Scharniertechnik. Anwender sparen dadurch Zeit bei der Montage. Zum Öffnen des Geräts wird lediglich ein Schlitz-Schraubendreher an der dafür vorgesehenen Stelle am Gehäusedeckel angesetzt, um die Verriegelung aufzuhebeln. Der Gehäusedeckel bleibt durch die Scharniertechnik am Gerät und muss nicht vollständig demontiert werden. Der Anschlussbereich ist gut zugänglich, da der Gehäusedeckel sich bis zu einem Winkel von 105° öffnen lässt. Der Verdrahtungsaufwand ist dank 2-Leitertechnik gering.

Bislang war der HE 5409 neben dem Einsatz bei normalen Umgebungsbedingungen auch bereits für den Einsatz in Ex-Zone 22 zugelassen. Dank des Redesigns, das HESCH dem HE 5409 nun unterzogen hat, ist der Differenzdruck-Messumformer jetzt auch für die ATEX-Zone 2 zertifiziert.

  Kurzbericht Eingetragen: 16.11.2017       Besucher: 172  

Mehr Informationen

Firmeninformationen

 
 .
 .
 .