Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Newsbericht Juni 2017

Tragen Sie Ihre News ein
Sesotec wird mit Top 100-Innovationssiegel ausgezeichnet Schönberger Unternehmen Innovationen im Dienste der Kunden
Sesotec wird mit Top 100-Innovationssiegel ausgezeichnet
Schönberger Unternehmen Innovationen im Dienste der Kunden Mit Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und die Materialsortierung hat es die Sesotec GmbH aus Schönberg geschafft, zu den innovativsten Unternehmen Deutschlands zu gehören. Am 23. Juni 2017 wurde Sesotec in Essen von Ranga Yogeshwar mit dem TOP 100–Siegel* ausgezeichnet. Was treibt Sesotec zu Innovationen? An erster Stelle sind es die Kunden aus der Lebensmittelindustrie, Kunststoffindustrie und Recyclingindustrie, die den stetig wachsenden Druck haben, ihre Produkte in höchster Qualität mit maximalem Output herzustellen und die Verschwendung von Ressourcen zu vermeiden. Sesotec entwickelt seit über 40 Jahren innovative Lösungen, die dazu beitragen, die Anforderungen zu erfüllen. Die Unternehmensleitung fördert aktiv ein innovationsfreundliches Umfeld: „Wir hören unseren Kunden zu, unsere Mitarbeiter tauschen sich partnerschaftlich mit ihnen aus und am Ende kommt oftmals eine neue Produktidee dabei heraus“, so COO Axel Vornhagen. Über den Kundenfokus
27.06.2017  |  1513x  |  Kurzbericht  | 
Erwartungen übertroffen – Zufriedene Kunden bei der Auftaktveranstaltung der Seminarreihe „Charakterisierung von Nano-und Mikroemulsionen“
Erwartungen übertroffen – Zufriedene Kunden bei der
Auftaktveranstaltung der Seminarreihe „Charakterisierung von Nano-und Mikroemulsionen“ Am 13. Juni 2017 fand in Berlin die Auftaktveranstaltung der Seminarreihe zur Charakterisierung von Nano-und Mikroemulsionen statt, eine Kooperationsveranstaltung der Firmen LUM GmbH, Thermo Fisher Scientific und PSI Instruments. Mit zwei Dutzend Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden wurde die geplante exklusive Anzahl erreicht, den Gästen und Veranstaltern war ein intensiver Austausch möglich. Grundlagen und Messmethoden zur Bewertung der Stabilität von Dispersionen eröffneten den theoretischen Teil, die Guidelines for the characterization of dispersion stability (ISO/TR 13097) waren von besonderem Interesse für die Teilnehmer. Anwendungsbeispiele für die direkte Stabilitätstestung, in Echtzeit und beschleunigt, standen im Fokus des unterhaltsamen Vortages von Prof. Dr. Lerche, LUM GmbH. Ergänzend wurden die Potentiale der LUM-Messgeräte für die Partikelcharakterisierung (Korngrößenverteilung, Partikelgeschwindigkeit im Gravitations-,
26.06.2017  |  937x  |  Kurzbericht  | 
Explosionsschutz in Recyclinganlagen  Immark geht neue Wege
Explosionsschutz in Recyclinganlagen
Immark geht neue Wege Schutz vor Explosionen und ihren Auswirkungen in klassischen Produktionsbetrieben ist in aller Munde. Aber auch abseits davon ist Explosionsschutz ein entscheidendes Thema. So auch in der Recycling-Industrie. Beim Trennen, Zerkleinern und Aufbereiten brennbarer Materialien entstehen Stäube, die, wenn sie aus brennbarem Material bestehen, auch explosionsfähig sind. Die Immark AG entwickelte eine neue Recyclinganlage für Tonerkartuschen, die kürzlich mit dem Swiss Recycling-Award 2017 ausgezeichnet wurde. Durch den Einsatz dieser Anlage kann, sofern die Tonerkartuschen an die Immark AG gegeben werden, dass umweltschädliche Verbrennen der gesamten Kartuschen vermieden werden. Die neue Tonerrecyclinganlage der Immark AG (Schweiz) hat eine Verarbeitungskapazität von1500 Tonnen pro Jahr und ist somit in der Lage, den gesamten Schweizer Markt an Tonerkartuschen wiederzuverwerten. Die größte Herausforderung bei der Entwicklung der neuen Anlage stellte die Kontrolle der
23.06.2017  |  1814x  |  Kurzbericht  | 
piGENTLE™ – Die schonende Förderung von Lebensmitteln
piGENTLE™ – Die schonende Förderung von Lebensmitteln
Täby, Sweden – Der piFLOW®t-Förderer von Piab, der für die schonende Handhabung von zerbrechlichen Produkten entwickelt wurde, nutzt die patentierte Technologie der angepassten Fördergeschwindigkeit, um sicherzustellen, dass empfindliche Gegenstände unbeschädigt bleiben. Die piGENTLE™ Technologie bildet das Herzstück des piFLOW®t Förderers und verspricht eine Revolution des automatischen Transports von empfindlichen Zutaten und Produkten aus der Lebensmittelindustrie wie z.B.Süßigkeiten, ganzen Nüsse und Samen sowie Nahrungsergänzungsmittel-Tabletten und Kapseln. piGENTLE™ passt die Fördergeschwindigkeit an Ihre individuellen Produkte an und schützt sie so vor Beschädigungen und Abplatzungen. ”Das Geheimnis des schonenden Vakuumtransports liegt in der kontrolliert niedrigen und konstanten Geschwindigkeit beim Transport des Produktes von einem Ort zum anderen. Die piGENTLE™-Technologie wurde speziell für den kontinuierlichen und schonenden Produktfluss im kompletten
21.06.2017  |  1310x  |  Kurzbericht  | 
HESCH investiert in die Qualitätssicherung
HESCH investiert in die Qualitätssicherung
Bei dem Automatisierungsexperten HESCH haben die hohe Qualität der Produkte und die Kundenzufriedenheit höchste Priorität. Das Unternehmen investiert darum stetig in die Qualitätssicherung: Im neuen EMV-Prüflabor können die Experten die Geräte und Platinen umfangreichen Tests unterziehen. n der Vergangenheit mussten die Entwickler von HESCH einen Prüfling in ein externes Prüflabor bzw. eine Absorberkammer bringen, um die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV, DIN EN 61000-4-3) zu untersuchen und die hochfrequente Störaussendung (DIN EN 55016-2-3) zu messen. Bestand der Prüfling die Tests nicht, musste der Mitarbeiter das Gerät wieder mitnehmen, bei HESCH die nötigen Änderungen vornehmen und einen neuen Termin im externen Prüflabor vereinbaren – ohne die Gewissheit, den Test beim zweiten Mal zu bestehen. Dank eines neuen Prüflabors mit GTEM-Zelle kann HESCH die EMV-Messung jetzt direkt am Firmensitz in Neustadt vornehmen und den Prozess somit deutlich beschleunigen.
14.06.2017  |  1008x  |  Kurzbericht  | 
Auszeichnung für ESTA Absaugtechnik 100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg
Auszeichnung für ESTA Absaugtechnik
100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz zeichnete kürzlich die aktuellen Preisträger des Wettbewerbs ”100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg” aus. Insgesamt wurden sechzehn Unternehmen und Einrichtungen durch die Netzwerkinitiative „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ prämiert - darunter auch der Ulmer Hersteller von Absaug- und Filteranlagen Esta mit Produktionsstandort in Senden. „Mit der Preisverleihung wollen wir anfassbare Lösungen aus dem Land, die Mehrwerte schaffen, noch bekannter machen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen wollen wir damit motivieren, die realen Chancen durch Industrie 4.0 aktiv anzugehen“, sagte Wirtschaftssekretärin Katrin Schütz bei der Verleihung „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ im Neuen Schloss in Stuttgart Ende Mai. Mit einer anfassbaren Industrie 4.0-Lösung punktete nun auch der Ulmer Absaugtechnik-Hersteller Esta bei der Expertenjury. Der Filterturm 4.0, einem Hallenlüftungssystem zur Erfassung
14.06.2017  |  2512x  |  Kurzbericht  | 
EasyClean – reinigen Sie Ihre Dosiergeräte mal einfach
EasyClean – reinigen Sie Ihre Dosiergeräte mal einfach
Der generelle Trend zu kürzeren Produktlebenszyklen und zur kundenindividuellen Fertigung in kleinen Losgrößen wirkt sich auf die gesamte Fertigungskette aus. Die Betreiber von Produktionsanlagen sind gefordert, ihre Betriebsorganisation und Maschinenausrüstung so zu gestalten, dass häufige Produktwechsel und kleine Fertigungslose bei konstanter Qualität zu definierten Kosten realisiert werden können. Für die Schüttgut verarbeitende Industrie bedeutet das, die Fertigungs-Chargen beim Wechsel von Produkten sauber zu trennen. Eine Kontamination über verschiedene Chargen hinweg ist im besten Fall unschön. Im schlimmsten Fall aber führt dies zum Totalverlust der produzierten Charge, indem diese zu Ausschuss wird. Neben den Kosten für verbrauchte Rohstoffe können erhöhte Entsorgungskosten für das kontaminierte Material anfallen. Nicht zu vergessen sind Kosten durch entgangenen Gewinn oder gar Schadenersatz, wenn die fehlerhafte Charge nicht erkannt und weiterverarbeitet
13.06.2017  |  2056x  |  Produktnews  | 
Lindor Trommelmischer für die Kunststoffindustrie
Lindor Trommelmischer für die Kunststoffindustrie
Immer öfter kommen die Trommelmischer von Lindor auch in der Kunststoffindustrie zum Einsatz. Das „Gentle Touch“-Mischprinzip eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen wie z. B. das „Pulvern“ klebriger Granulate. Das „Gentle Touch“-Mischprinzip der Lindor Mischer sorgt dafür, dass das Mischgut ohne Qualitätsabstriche gemischt und verarbeitet werden kann. Produktbruch, Staubentwicklung und Erwärmung sind so gut wie ausgeschlossen. Aufgrund der in der Regel guten Fließeigenschaften von Kunststoffen ergeben sich kurze Mischzeiten. Dies ermöglicht hohe Durchsatzleistungen, besonders im Falle eines kontinuierlichen Mischprozesses. Die Kapazität beläuft sich auf 5 bis 15 (und sogar 20) Tonnen pro Stunde. Als innovative Option zur Vereinfachung des Produktionsprozesses kann die Mischtrommel eines Chargenmischers als „Zyklon“ in ein pneumatisches Transportsystem integriert werden. Durch das Vakuum in der Trommel wird das Granulat direkt aus dem Silo in den Mischer
13.06.2017  |  985x  |  Kurzbericht  | 
Auswirkungen von Staubexplosionen vermindern Explosionsschutz-Berstscheiben schützen als Druckentlastungen prozesstechnische Anlagen
Auswirkungen von Staubexplosionen vermindern
Explosionsschutz-Berstscheiben schützen als Druckentlastungen prozesstechnische Anlagen Düsseldorf. – Wo immer in Produktionsanlagen durch eine kritische Konzentration von brennbarem Staub eine zündfähige Atmosphäre entsteht, ist ein wirkungsvoller konstruktiver Explosionsschutz unverzichtbar. Die neuen ATEX-zertifizierten Explosionsschutz-Berstscheiben Vent-Saf von Bormann & Neupert by BS&B schützen Menschen und Anlagen nach dem Prinzip einer Druckentlastung sicher vor unzulässig hohem Explosionsdruck und dessen Zerstörungskraft. Als Sollschwachstelle geben Vent-Saf im Fall der Fälle kontrolliert nach und lassen Explosionsdruck, heiße Verbrennungsgase sowie verbranntes und unverbranntes Gemisch nach außen in eine Sicherheitszone entweichen. Wegen ihrer schnellen Reaktionsfähigkeit und dem schlagartigen Freigeben einer großen Entlastungsöffnung sind Anlagen vor der Druckeinwirkung zuverlässig geschützt. Bormann & Neupert by BS&B bietet Vent-Saf in zahlreichen Varianten mit Ansprechdrücken von 20 bis 350 Millibar an. In der Ausführung mit integriertem
13.06.2017  |  1051x  |  Kurzbericht  | 
Feuchtesensoren für Kaffebohnen Online Feuchtemessung in Copal C2 Bags Handling Line
Feuchtesensoren für Kaffebohnen
Online Feuchtemessung in Copal C2 Bags Handling Line Kontinuierliche Qualitätsüberwachung von Kaffeebohnen durch eine Feuchtemessung in einer automatisierten Entladevorrichtung der Firma Copal (C2 Bags Handling Line). Vier Feuchtesensoren überwachen kontinuierlich die Kaffeebohnen. Jutesäcke mit erhöhten Feuchtewerten werden automatisch ausgeschleußt. Eindrücke eines automatisierten Entladesystems für Kaffebohnen mit integrierter Feuchtemessung Das manuelle Entladen von Jutesäcken aus Containern ist mit schwerer körperlicher Arbeit verbunden. Dies hat oft negative gesundheitliche Folgen für die betroffenen Arbeiter. Diesem Problem wollte sich Nestlé beherzt annehmen. Erste Schritte sollten in Mexiko in einer Fabrik zur Weiterverarbeitung von Kaffee getätigt werden. Hier werden täglich unzählige Container mit Kaffeebohnen in Jutesäcken angeliefert. Die Jutesäcke, die zwischen 60 kg und 70 kg wiegen, müssen entladen, überprüft und anschließend palettiert werden. „Good food, good life“ ist das Motto
12.06.2017  |  3212x  |  Fachbeitrag  |   | 
Kryogene Schnecke sorgt für effiziente Zerkleinerung Vorbereitung auf das kryogene Mahlen
Kryogene Schnecke sorgt für effiziente Zerkleinerung
Vorbereitung auf das kryogene Mahlen Zur Vorbereitung von Massengütern auf das kryogene Mahlen hat Van Beek die kryogene Schnecke entwickelt. Die Massengüter sind nach Verlassen der Schnecke bereit zum Mahlen, z. B. in einer Stiftmühle. Dieser Schneckenwärmetauscher eignet sich auch für Verfahren, bei denen Produkte in kurzer Zeit (stark) abgekühlt werden müssen, zum Beispiel in der Nahrungsmittelindustrie oder bei chemischen Verfahren, um bestimmte Produkteigenschaften zu erzielen. Perfekte Vermischung mit Stickstoff durch Düsen und Schaufeln Zähe oder temperaturempfindliche Produkte lassen sich am effizientesten bei einer extrem niedrigen Temperatur zerkleinern. In der kryogenen Schnecke wird dem Produkt aus mehreren Düsen flüssiger Stickstoff hinzugefügt, die es in kurzer Zeit gefrieren lässt. Der Schneckenwärmetauscher ist mit Schaufeln versehen, die für eine gute Durchmischung des Produkts mit dem Stickstoff sorgen. Einfache Reinigung Das doppelwandige Gehäuse des Förderers steht
08.06.2017  |  1372x  |  Produktnews  | 
Rundsiebmaschine bietet einen besseren Siebungsprozess für Vielseitige Rundsiebmaschine für die Siebung von Larven der „Schwarzen Soldatenfliege“
Rundsiebmaschine bietet einen besseren Siebungsprozess für
Vielseitige Rundsiebmaschine für die Siebung von Larven der „Schwarzen Soldatenfliege“ Millibeter wurde im Jahr 2012 gegründet und züchtet die Hermetia illucens (Schwarze Soldatenfliege), um sie mit Bio-Abfällen zu füttern, um nachhaltige Rohstoffe zu verwerten. Die Fliege frisst nur im Larvenstadium und besteht aus Chitin, Fett und Protein. Dadurch eignet sie sich für den Einsatz in vielen Bereichen, einschließlich landwirtschaftlicher, industrieller, pharmazeutischer und chemischer Prozesse. Als Teil des Gesamtprozesses müssen die ausgewachsenen Larven gesiebt werden, bevor sie verpackt werden. Millibeter nutzte zunächst ein manuelles Verfahren zum Sieben der Larven, das sich als arbeitsintensiv erwies, sowie zu einem Engpass im Produktionsprozess führte. Als die Produktion erhöht und in eine Pilotanlage verlagert werden sollte, wandte sich Johan Jacobs, Gründer und Meister der Fliegen bei Millibeter, an Russell Finex für eine Lösung. Nach einer eingehenden Beratung bot Russell Finex den Russell Eco Separator® in der eigenen spezialisierten Testanlage
08.06.2017  |  1384x  |  Kurzbericht  | 
Neue Generation von Absaug- und Filteranlagen Effektive Beseitigung mittlerer Mengen an Stäuben, Gasen oder Dämpfen
Neue Generation von Absaug- und Filteranlagen
Effektive Beseitigung mittlerer Mengen an Stäuben, Gasen oder Dämpfen Die ULT AG hat ihre Baureihe ULT 200 an Absaug- und Filteranlagen komplett überarbeitet und stellt nun eine neue Gerätegeneration vor. Dabei handelt sich um platzsparend und modular aufgebaute Systeme zur Beseitigung von Lötrauch und Stäuben, sowie Gasen, Gerüchen und Dämpfen. Die Modularität der Absauganlagen erlaubt vor allem eine hohe Flexibilität bezüglich sich ändernden Prozessbedingungen. Neben einem neuen optischen Design bestechen die Geräte durch vereinfachte und intuitive Nutzung – und das bei mehr Funktionalitäten, geräuscharmem Betrieb und einem erhöhten Kundennutzen. Aufgrund der speziell entwickelten integrierten Unterdruck-Konstanthaltung passen die Filteranlagen ihre Absaugleistung automatisch und flexibel an die notwendige Schadstofferfassung an. Dies betrifft vor allem die Absaugung an mehreren Arbeitsplätzen, wodurch sich ein hohes Kosteneinsparpotenzial ergibt. Die neuen Filtergeräte werden je nach Anwendungsgebiet mit speziell angepassten mehrstufigen
06.06.2017  |  1696x  |  Produktnews  | 
Zuverlässige MOLOSvalve Quetschventile Ventile zum Absperren, Verteilen und Dosieren von Schüttgütern und Flüssigkeiten
Zuverlässige MOLOSvalve Quetschventile
Ventile zum Absperren, Verteilen und Dosieren von Schüttgütern und Flüssigkeiten MOLOSvalve-Quetschventile der QV-Baureihe sind zum Absperren, Verteilen und Dosieren von pulverförmigen oder körnigen Schüttgütern aber auch von zähflüssigen, verschmutzten und aggressiven Flüssigkeiten bestens geeignet. Gase und Gemische lassen sich damit ebenso problemlos absperren. Typische Einsatzgebiete sind pneumatische Förderanlagen und Befüll-Leitungen an Silos in der Nahrungsmittelindustrie, chemischen Industrie, Umwelttechnik sowie der Bau-Industrie. Diese Quetschventile ermöglichen gerade und nicht verengte Durchgänge, so dass Staustellen und Förderdruckverluste vermieden werden. Lange Manschetten-Standzeiten und bei Bedarf einfacher Manschetten-Wechsel sind für diese Qualitätsprodukte selbstverständlich. Die Ventile der QV-Baureihe sind auch mit Atex-Zertifikaten für den Einsatz in staub- und gasexplosionsgefährdeten Bereichen erhältlich. Unterschiedliche Ausführungsvarianten ermöglichen eine optimale Anpassung an die jeweiligen Erfordernisse. MOLLET liefert
06.06.2017  |  2572x  |  Produktbeschreibung  | 
Siftomat - Plansiebmaschine für den universellen Einsatz Fuchs Maschinen AG
Siftomat - Plansiebmaschine für den universellen Einsatz
Fuchs Maschinen AG Die Plansiebmaschine des Typs Siftomat wird dort eingesetzt, wo Schüttgüter verarbeitet werden, vor allem in der Lebensmittelindustrie aber auch in der Pharma- und chemischen Industrie. Sie eignet sich hervorragend für den Einsatz in den drei Haupt-Sieb-Anwendungen: Klassieren Entstauben Kontrollsieben Die Funktionsweise ist einfach, ein Exzenterantrieb bringt den Siebstapel in eine schwingende, plane exzentrische Bewegung. Dies hat den Vorteil, dass das Siebgut sehr schonend verarbeitet wird. Außerdem wirkt sich die rein plane Siebbewegung sehr positiv auf die Siebgüte aus. Der Siftomat kann mit einer bis drei Sieblagen ausgerüstet werden, d. h. sie kann entweder zum Entstauben oder Kontrollsieben mit einer Sieblage, oder beides gleichzeitig mit zwei Sieblagen ausgerüstet werden. Möglich ist auch eine Klassierung eines Schüttguts in bis zu vier Fraktionen (unterschiedlicher Granulometrien). Dabei werden bis zu 3 untereinander liegende Sieblagen verwendet.
01.06.2017  |  2171x  |  Produktbeschreibung  | 
Michael Brachthäuser Leiter des Geschäftsfelds Zement Beumer Beumer Group: Darauf lässt sich bauen
Michael Brachthäuser Leiter des Geschäftsfelds Zement Beumer
Beumer Group: Darauf lässt sich bauen Michael Brachthäuser (61) ist seit dem 01.Oktober 2016 Leiter des Geschäftsfelds Zement bei der Beumer Group. In dieser Funktion steuert und koordiniert er das globale Kompetenzzentrum für diese Branche. Der studierte Maschinenbauer ist für den Vertrieb des Produktportfolios verantwortlich, die strategische Weiterentwicklung und Verstärkung des internationalen Vertriebsteams, die Optimierung der Gesamtvertriebsstruktur sowie für eine reibungslose Kommunikation zwischen den weltweiten Standorten. Das Ziel des gebürtigen Kölners ist es, mit dem globalen Kompetenzzentrum die internationale Ausrichtung der BEUMER Group weiter voran zu treiben. Zum Vorteil der Kunden will er die Synergien aller Niederlassungen der BEUMER Group bündeln, die in diesem Geschäftsfeld vorhanden sind. Der Systemanbieter mit Sitz in Beckum hat mit Michael Brachthäuser einen Fachmann mit sehr viel Erfahrung ins Team geholt. Vor seiner Tätigbeit bei der BEUMER Group arbeitete er unter anderem
01.06.2017  |  2692x  |  Kurzbericht  | 
ARCHIV
JUN 2017MAI
2017
APR
2017
MAR
2017
FEB
2017
JAN
2017
DEZ
2016
NOV
2016
OKT
2016
SEP
2016
AUG
2016
JUL
2016
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag