SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

NOV 2014

Fassmischerprogramm lässt wenig Wünsche offen

Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht

Ob für den Reinraum oder in Atex-Ausführung

Download Artikel als PDF
Ihnen wird sofort ein Download-Link zugesandt.
Sie erhalten ausserdem ein Probeexemplar unseres Newsletters. Wenn Sie bereits in unserer Mailingliste sind, wird die PDF sofort geöffnet.

Mixomat-Fassmischer werden in der Chemie-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie zum Mischen oder Vormischen von Schüttgütern eingesetzt. Sie eignen sich auch für Pulver oder Granulate, die nur minimal rieselfähig sind. Das Programm ist modular aufgebaut und umfasst Atex-Ausführungen genauso wie reinraumtaugliche Mischer für die pharmazeutische Industrie. Jüngstes Mitglied der Familie ist der kippbare Mixomat C-SE mit elektrischem Linearantrieb.

Die Funktionsweise der Mixomat-Fassmischer von Fuchs lässt sich einfach beschreiben: Der mit maximal 70% seines Volumens gefüllte Mischbehälter wird während einer vorgewählten Zeit – bei den meisten Produkten reichen 5 bis 10 min – über Kopf gedreht. Da der Mischbehälter in geneigter Stellung auf der Fasshalterung montiert ist, ergibt sich ein dreidimensionaler Mischeffekt.

Mehr Informationen

Firmeninformationen

Fachbeiträge

Vollständiger Text

Fassmischerprogramm lässt wenig Wünsche offen Ob für den Reinraum oder in Atex-Ausführung Die Funktionsweise der Mixomat-Fassmischer von Fuchs lässt sich einfach beschreiben: Der mit maximal 70% seines Volumens gefüllte Mischbehälter wird während einer vorgewählten Zeit – bei den meisten Produkten reichen 5 bis 10 min – über Kopf gedreht. Da der Mischbehälter in geneigter Stellung auf der Fasshalterung montiert ist, ergibt sich ein dreidimensionaler Mischeffekt. Zusätzlich kann die Mixomat-Fassmischer werden in der Chemie-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie zum Mischen oder Vormischen von Schüttgütern eingesetzt. Sie eignen sich auch für Pulver oder Granulate, die nur minimal rieselfähig sind. Das Programm ist modular aufgebaut und umfasst Atex-Ausführungen genauso wie reinraumtaugliche Mischer für die pharmazeutische Industrie. Jüngstes Mitglied der Familie ist der kippbare Mixomat C-SE mit elektrischem Linearantrieb. Mischung mit einem am Deckel befestigten sogenannten Mischkreuz beschleunigt werden. Das Mischgut wird rückstandsfrei gemischt. Standardmäßig sind die Mixomat-Mischer für mit Bruttovolumina von 3 bis 400 l erhältlich. Für diese Größen führt Fuchs ein eigenes Behälterprogramm mit Edelstahl- oder Kunststoffbehältern, wobei auch kundeneigene Mischbehälter verwendet werden können. Derzeit beträgt die maximale Nutzlast der Mixomate 800 kg. Sämtliche Ausführungen sind in Edelstahl mit dem gewünschten Schliff lieferbar. Der kippbare Mixomat C-SE mit elektrischem Linearantrieb ist für Fassgrößen von 100 bis 400 l ausgelegt. Die Steuerung erfolgt per berührungsempfindlichen Bildschirm (Touch Screen). Folgende Funktionen können durchgeführt werden: · Starten und Stoppen · Behälter hochfahren, absetzen und langsam kippen · Einstellung der Mischzeit und Drehzahl · Vorprogrammierung und Auswahl von Rezepturen durch eine SPS-Steuerung Für die Halterung gibt es die zwei Varianten HR und SP. Bei der HR-Halterung erfolgt die Sicherung mit einem Schnellspannverschluss, der verhindert, dass sich die Halterung von selbst öffnet. Bei der SP-Halterung wird der Behälter mittels zweier Spanset-Gurte auf der Halterung festgezurrt. Diese ist dann von Vorteil, wenn Fässer mit leicht unterschiedlichen Durchmessern (+/-5 mm) verwendet werden. Zusätzlich kann der Mixomat C-SE mit einer zweiten Halterung für Behälter bis 50 l ausgerüstet werden. Ohne das Design ändern zu müssen – also nur durch die Wahl der entsprechenden Oberflä- che – sind alle Mixomat-Varianten, außer der Ausführung C-SE, in Reinraumausführung erhältlich. Das modulare Programm umfasst auch mobile Ausführungen. Dazu gibt es für die meisten Mischervarianten Atex-Ausführungen für die Zonen 2/22 oder 1/21. Weitere Vorteile der Baureihe sind: · Äußerst schonende Mischtechnik · Einfaches Handling durch elektrisches Hebesystem · Unproblematische Reinigung, da die produktberührten Teile grundsätzlich nur aus dem Mischbehälter, seinem Deckel und ggfs. einer Mischschikane bestehen · Austauschbare Mischbehälter– je Produkt kann ein anderer Mischbehälter verwendet werden, was Reinigungsschritte erspart · Als Steuerungssprachen stehen standardmäßig Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Holländisch zur Verfügung » prozesstechnik-online.de/cav0714444 Autorin Beate Kerkhoff Öffentlichkeitsarbeit, Der Mixomat C-SE ist in Edelstahlausführung mit entsprechendem Schliff lieferbar Fuchs Maschinen
 
 .
 .
 .