SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Silo-Norm DIN EN 1991-4 (DIN 1055-6)

Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Silo-Norm DIN EN 1991-4 (DIN 1055-6), Seminar, 8 November 2010, Essen
 

Seminar

Essen



Eintritt: kostenpflichtig


Kostengünstige und schadenfreie Gestaltung von Silos -
die neue Silo-Norm DIN EN 1991-4 mit Normtext als Teil der Unterlagen
Empfehlung der ARGEBAU zur bauaufsichtlichen Einführung der DIN 1055 Teil 6 zum 1.1.2007

Leitung / Referenten
Dipl.-Ing. Harald Heinrici, Schwedes + Schulze Schüttguttechnik GmbH, Wolfenbüttel
Dr.-Ing. Martin Kaldenhoff, Prof. Hering, Hartenberger, Wienecke + Partner, Braunschweig
Dr.-Ing. Harald Wilms, Zeppelin Silo- und Systems GmbH, Friedrichshafen


Thema
Der Silobau ist ein Gebiet des Ingenieurbaus bei dem sich hohe Gefahren und Risiken für die Standsicherheit und Festigkeit des Bauwerks ergeben. Diesen Umstand wird mit der Norm DIN 1055 Teil 6 Rechnung getragen, mit der die Lastannahmen zur statischen Bemessung des Silos ermittelt werden. Die Schadenrate im Silobau ist sehr hoch. Der Stand der Norm von 1987 berücksichtigt erstmals wesentliche Erkenntnisse aus der Verfahrenstechnik und aus den Eigenschaften des zu lagernden Schüttgutes. Inzwischen ist die Anzahl der einzulagernden Schüttgüter gewachsen, die Silobauten erreichen immer größere Abmessungen und die Erkenntnisse über die Vorgänge im Silo sind wesentlich fortgeschritten. Hieraus und aus der Harmonisierung der technischen Regeln innerhalb der Europäischen Union wurde der Bedarf erkannt, die Norm zu überarbeiten. Im Rahmen des EuroCode-Programms wurde auch die normative Regelung der Bemessung von Silos neu beschrieben. Seit März 2005 liegt die EDIN 1055 Teil 6 (Einwirkungen auf Silos und Flüssigkeitsbehälter) vor. Die Änderungen, die mit der EDIN 1055 Teil 6 vorgestellt werden, sind im Vergleich zur Fassung von 1987 gravierend und erstrecken sich von der Ermittlung der Schüttgutdaten bis zu den Lastannahmen.

Inhalt
- Der aktuelle Stand von EuroCode und DIN 1055 Teil 6
- Grundlagen von Schüttguteigenschaften
- Das Verhalten von Schüttgütern in Silos
- Das Konzept der DIN 1055 Teil 6
- Unterschiede zur DIN 1055 Teil 6 von 1987
- Wesentliche Details der DIN 1055 Teil 6 von 2005
- Ermittlung von Schüttgutdaten
- Anwendungstechnische Aspekte der Silo-Technik
- Einflüsse aus der Silo-Fertigung auf die Lastannahmen
- Workshop (Anwendung der EDIN 1055 Teil 6, Beispiele)

Zielsetzung
Dieses zweitägige Seminar wendet sich an diejenigen, die sich mit Konzeption, Statik, Tragwerksplanung von Silos auseinandersetzen, sei es im Rahmen von Produktentwicklung und -optimierung oder der Silofertigung. Es soll den Teilnehmern ermöglicht werden, die Vorgänge im Silo zu verstehen und die DIN 1055 Teil 6 anzuwenden.

Teilnehmerkreis
Alle Personen, die sich mit der statischen Bemessung und der verfahrenstechnischen Konzeption von Silos zu beschäftigen haben. Angesprochen sind alle Bereiche, in denen Silos berechnet, eingesetzt oder Schüttgüter gelagert werden.Eingeladen sind Mitarbeiter aus Silooptimierung und -entwicklung, Projektierung, Planung und Auslegung, Qualitätssicherung, Prozesskontrolle und Überwachung, Produktionskontrolle, Betriebsleitung

Hinweise
Die DIN 1055, Teil 6 (Preis im Handel ca. 139,- € ist Teil der ausgehändigten Unterlagen. Für Teilnehmer, die die
Norm bereits besitzen, kann die Teilnahmegebühr entsprechend reduziert werden. Für Mitglieder der IK-NRW Bau gilt der HDT-Mitgliederpreis. Das Seminar ist durch die Ingenieurkammer Bau NRW unter
der Nr. 5189 anerkannt. Firmen aus NRW bis 250 MA können für bis zu 10 MA pro Jahr einen NRW-Bildungsscheck mit max. 500.-€ Zuschuss erhalten.

Mehr Informationen

Externer Link
  ► Externer Link

Veranstalter

 
 .
 .
 .